Trotz der ganzen Aufregung um die globale Pandemie, war dieses Jahr ein großer Erfolg für birkle IT. Im Frühling feierte das Unternehmen sein fünfjähriges Jubiläum. Als Anerkennung für die positiven Erfahrungen der MitarbeiterInnen erhielt birkle IT das Great Place to Work-Zertifikat. “Die MitarbeiterInnen sind die größte Stärke des Unternehmens, und das hat sich im Laufe der Jahre nie verändert „, sagt Sascha Martic, HR Manager bei birkle IT Deutschland.

Seit 1992 hat Great Place to Work über 100 Millionen Unternehmenskulturen bewertet. Als weltweite Anerkennung für Führung und Mitarbeiterengagement geht die Studie der Frage nach, was ein Unternehmen vertrauenswürdig macht. Da birkle IT vor einigen Monaten die Zahl von 100 MitarbeiterInnen erreicht hat, nimmt die Bedeutung einer positiven Erfahrung für ihre Mitarbeiter weiter zu. Daher war die Teilnahme an der Umfrage ein ganz logischer Schritt, um als vertrauenswürdiger und stabiler Arbeitgeber anerkannt zu werden.

„Der Erhalt dieses Zertifikats bedeutet, dass wir von außen als ein großartiger Arbeitgeber anerkannt werden, was unsere Chancen verbessert, die besten Talente für uns zu gewinnen, erklärt Sascha Martic. Die Erkenntnisse aus der Great Place to Work-Umfrage gaben der birkle IT die Möglichkeit, den Status quo der Mitarbeiterzufriedenheit zu bewerten und ihre Stärken und Schwächen als Arbeitgeber aufzuzeigen. „Wir freuen uns, dass wir einige interessante ‚pain points‘ oder ‚areas for improvement‘ feststellen konnten. Das hilft uns, uns als Arbeitgeber weiterzuentwickeln und unsere Stärken auszubauen“, sagt Martic.

Great Place to Work Certificate

Das Team ist vielfältig, lebendig und international, worauf die Geschäftsleitung ebenfalls stolz ist, teilt Martic mit. Die Menschen im Unternehmen repräsentieren verschiedene Kulturen, Geschlechter und Religionen – all das bringt einen Mehrwert zur Teamarbeit, wovon sowohl die KollegInnen als auch die Kunden profitieren. Derzeit hat das Unternehmen Standorte in München, Berlin, Tallinn und seit kurzem auch in Vilnius. Drei Spezialisten aus zwei Büros gaben Einblicke in die Vorteile des Joballtags und teilten mit, was birkle IT zu einem großartigen Ort für sie macht.

„Es wird nie langweilig, denn die Projekte sind sehr vielfältig. Was besonders positiv auffällt, ist die Teamarbeit, die jedes Projekt noch angenehmer macht“, sagt Matevz, der ursprünglich aus Slowenien stammt. Er kam vor drei Jahren zum birkle IT-Team in München und arbeitet derzeit als Machine Learning Engineer an einem Healthcare-Projekt in München. „Der Erfolg unserer Kunden ist auch unser Erfolg.“

Sergei, ein Softwareentwickler, der in Tallinn arbeitet, lobt die Möglichkeiten, mit Menschen aus anderen Ländern zusammenzuarbeiten und den Arbeitsort zu wechseln. Er arbeitet an einem globalen Logistikprojekt und lobt ein flexibles Arbeitsumfeld. „Außerdem gefällt mir die Transparenz. Sie ist im Moment viel besser als früher; man kann sich immer über anstehende Projekte informieren.“

Sirli, eine Marketingspezialistin in Tallinn, schätzt die Vielfalt, die birkle IT in jeder Hinsicht bietet. Flexibilität und die Möglichkeit, an Projekten mit großer Zukunft mitzuarbeiten, sind dabei die wichtigsten Stichworte. „Sicherlich legen wir Wert auf Teamarbeit, Innovation, Ehrlichkeit und das Kümmern um die eigenen Leute, aber ich denke, es gibt noch einige weitere einzigartige Juwelen, die wir ans Tageslicht bringen müssen.“ Sollte sich birkle IT für ein Firmenmaskottchen entscheiden, wird sie die Minions wählen.

Mit der noch immer bestehenden Startup-Denkweise, gesunden Finanzen und der internationalen Anerkennung als Great Place to Work, beschäftigt birkle IT heute über 100 Mitarbeiter in ganz Europa.

„Der einzige Weg, diesen Prozess am Laufen zu halten besteht darin, kontinuierlich zu wachsen“, sagt Martic.

Seien Sie die Zukunft. Kommen Sie noch heute zu uns!

Share